Bericht 2013

Bericht 2013

Zahlen und Fakten zur 4. Mitteldeutschen Studentenkonferenz Logistik

Vortragende:
9 Absolventen und Studierende folgender Hochschulen:
Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Technische Universität Dresden, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Hochschule für Technik Stuttgart, Technische Hochschule Wildau

Preisträger:
1. Platz in der Kategorie Theorie: Alexander Weigel (Universität Bamberg)
1. Platz in der Kategorie Innovation: Sascha Reiche (Universität Magdeburg)
1. Platz in der Kategorie Praxis: Katharina Kuhlee (HTW Dresden)

Preise:
jeweils 1500 € für die drei Erstplatzierten und Präsentkörbe regionaler Spezialitäten sowie iPods für alle Referenten

Sponsoren und Partner:
STILL GmbH; Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt; IMG Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH; 4flow AG; Relaxdays GmbH; Hermes Fulfilment GmbH; Amazon.de; Institut für Technik, Innovation und Management (TIM e. V.) an der Hochschule Anhalt; IFA ROTORION – Holding GmbH; DACHSER GmbH & Co. KG; MTU Reman Technologies; Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und –automatisierung IFF; Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg; Schlossbrunnen Wüllner GmbH & Co. KG (Gaensefurther Schloss Quelle); Wergona Schokoladen GmbH; Börde Käse GmbH; Altmärker Fleisch und Wurstwaren GmbH; M3 Magdeburger Messebau und Marketing GmbH

Outdoorsequenzen:
DACHSER GmbH & Co. KG, Logistikzentrum Magdeburg
MTU Reman Technologies
Forschungstour Wissenschaftshafen Magdeburg (VDTC und Galileo Testfeld) Wasserstraßenkreuz Magdeburg

Teilnehmer:
143 Personen aus Wissenschaft und Praxis

Schirmherr und Juryvorsitzender:
Prof. Dr. Hans-Jürgen Kaftan (Hochschule Anhalt)

Jury:
Prof. Dr. Hans-Jürgen Kaftan (HS Anhalt), Prof. Dr.-Ing. Ingo Gestring (HTW Dresden), Prof. Dr. rer. pol. Dirk Sackmann (HS Merseburg), Prof. Dr. Frank Himpel (HS Anhalt), Univ.-Prof. Dr.-Ing. Hartmut Zadek (Uni Magdeburg), Prof. Dr. Thorsten Schmidt (TU Dresden), Bernd Salfeld (Relaxdays GmbH), Matthias Klug (STILL GmbH), Jan-Christoph Sachse (STILL GmbH), Luisa Kittner (IMG Sachsen-Anhalt mbH), Jörg Hirsch (Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt), Isabel Bremer (4flow AG), Mirko Kauffeldt (DACHSER GmbH & Co. KG), Andreas Kapitza (Hermes Fulfilment GmbH)

Nachfolgend finden Sie einen ausführlichen Konferenzbericht:

Am 2. und 3. Mai 2013 durfte die studentische Regionalgruppe Sachsen-Anhalt der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. die Teilnehmer der 4. Mitteldeutschen Studentenkonferenz Logistik zum ersten Mal in der Geschichte der Veranstaltung in Magdeburg begrüßen. Gastgeber waren das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und –automatisierung IFF sowie die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Wie in den Vorjahren stand im Kern der Konferenz wieder ein Wettbewerb um die besten studentischen Abschluss- und Studienarbeiten, welche in den letzten zwölf Monaten vor dem Konferenztermin angefertigt und bewertet worden waren. In den drei Kategorien Theorie, Innovation und Praxis präsentierten insgesamt neun Studenten bzw. Absolventen ihre Resultate vor den Konferenzteilnehmern. Bewertet wurden die Vorträge von einer Fachjury aus Wissenschaft und Wirtschaft, die letztendlich jeweils einen Gewinner pro Kategorie kürte. 150 Teilnehmer nutzten die einzigartige Plattform der Konferenz, um sich einerseits über aktuelle Trends in der akademischen Logistik-Ausbildung zu informieren sowie andererseits wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Am Vortag der Konferenz – dem 2. Mai – konnten die Teilnehmer erste Eindrücke des Austragungsortes Magdeburg gewinnen: So wurde nach einer ersten Begrüßung ein Blick hinter die Kulissen des MDR-Landesfunkhauses direkt an der Elbe ermöglicht. Beim anschließenden Stadtrundgang gab es interessante Fakten über die Domstadt Magdeburg sowie die Möglichkeit für erste persönliche Gespräche unter den Teilnehmern. Abgerundet wurde das Vortags-Programm mit einem gemeinsamen Grillabend im „Lokschuppen“. Bei diesem konnten sich die Konferenzteilnehmer einerseits bei einem Tischkicker-Turnier messen und gleichzeitig in entspannter Atmosphäre die anderen Gäste sowie Partner kennenlernen.

Die 4. Mitteldeutsche Studentenkonferenz Logistik mit Präsentation der studentischen Arbeiten fand dann am 3. Mai im Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und –automatisierung IFF statt. Nach einer Begrüßung durch Prof. Dr. Michael Schenk, Institutsleiter des IFF, und einem Grußwort des Ministeriums für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt von Staatssekretär Marco Tullner leitete Prof. Dr. Hartmut Zadek von der Universität Magdeburg die Veranstaltung mit seinem Impulsvortrag „Energieeffizienz in der Intralogistik“ thematisch ein.

Anschließend stellten die neun sorgfältig ausgewählten Referenten, die aus dem gesamten Bundesgebiet angereist waren, ihre Arbeiten zu verschiedenen logistischen Themenstellungen in den drei genannten Theorien vor. Durchweg alle Beiträge bestachen durch ihre wissenschaftliche Qualität und auch durch die professionelle Vortragsweise konnten die Referenten überzeugen. Aufgrund dessen war es für die ausgewählte Fachjury besonders schwierig, sich für die jeweiligen Gewinner zu entscheiden. Letztendlich wurden folgende Sieger gekürt:

1. Platz in der Kategorie Theorie: Alexander Weigel (Universität Bamberg)
1. Platz in der Kategorie Innovation: Sascha Reiche (Universität Magdeburg)
1. Platz in der Kategorie Praxis: Katharina Kuhlee (HTW Dresden)

Während der kurzen Kaffeepausen sowie der Mittagspause bot sich den Besuchern zusätzlich zu den hochinteressanten Vorträgen die Möglichkeit, sich im „Technikum“ des IFF über logistische Unternehmen und Institutionen zu informieren: So waren Vertreter der Sponsoren und Partner Amazon, 4flow, Hermes, DACHSER, Relaxdays, der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt und der BVL Geschäftsstelle vertreten, um sich mit den Konferenzteilnehmern in persönlichen Gesprächen über Berufsperspektiven oder angebotene Serviceleistungen auszutauschen.

Im Anschluss an die interessante und informative Vortragsphase konnten die Teilnehmer zwischen vier verschiedenen Outdoorsequenzen wählen: Bei einer Forschungstour durch den Wissenschaftshafen wurden das Galileo-Testfeld, eine Testumgebung für angewandte Verkehrs- und Logistikforschung, und das Virtual Development and Training Centre (VDTC) des IFF, vorgestellt. Letzteres widmet sich der Forschung im Bereich der visuell-interaktiven Simulation und bietet mit dem „Elbe-Dom“ ein Mixed-Reality-Labor zur großflächigen Darstellung interaktiver Visualisierungen auf einer 360°-Projektionsfläche.

Die DACHSER GmbH & Co. KG informierte in ihrer Magdeburger Niederlassung über Berufseinstiegschancen für Studenten in dem familiengeführten Unternehmen. Zudem wurden den Besuchern bei einer Führung über das Betriebsgelände Einblicke in Prozesse und Abläufe bei dem international tätigen Logistikdienstleister geboten.

Darüber hinaus gab es bei MTU Reman Technologies die Möglichkeit, die spezifischen Tätigkeiten bei der standardisierten Aufarbeitung von Motoren kennen zu lernen. Das hochspezialisierte Technologiezentrum beschäftigt sich mit dem sogenannten Remanufacturing von Diesel- und Gasmotoren und erarbeitet Standards für die Motorenaufbereitung innerhalb des Mutterkonzerns, der Tognum-Gruppe.

Außerdem stand ein Besuch des Wasserstraßenkreuz im Norden der Stadt zur Auswahl: An dem wichtigen Knotenpunkt des Binnenschifffahrtsverkehrs besichtigten die Teilnehmer das Schiffshebewerk Rothensee und bestaunten die mit 918 Metern längste Kanalbrücke der Welt, welche den Mittellandkanal über die Elbe führt.

Einen äußerst gelungenen Abschluss fand die Konferenz letztlich bei der durch die STILL GmbH gesponserte Abendveranstaltung im außergewöhnlichen Ambiente der Räumlichkeiten der Regiocom GmbH: Die Sieger des Wettbewerbs wurden geehrt und jeweils mit einem Preisgeld in Höhe von 1500 Euro belohnt. Alle Referenten erhielten zudem Präsentkörbe mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region sowie iPods. Bei einem leckeren Büffet und anschließender Live-Musik durch die Band „The Rockhouse Brothers“ konnten die Teilnehmer die Veranstaltung gebührend ausklingen lassen.

143 Teilnehmer, neun exzellente Referenten, Gäste aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, zahlreiche Sponsoren und reger Austausch über logistische Themen sprechen deutlich für den Erfolg der diesjährigen Mitteldeutschen Studentenkonferenz Logistik.

An dieser Stelle möchte sich die studentische Regionalgruppe Sachsen-Anhalt bei allen Referenten, Teilnehmern, Sponsoren und Unterstützern ganz herzlich bedanken! Wir hoffen, Sie auch bei der nächsten Konferenz 2014 wiederzusehen, wenn die studentische Regionalgruppe Sachsen zur 5. Mitteldeutschen Studentenkonferenz Logistik nach Dresden lädt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s